Zur Übersicht

Musik -Tanztee mit der TVM-Bigband

Sonntag, 03.11.2019, Kategorie:

20191103-peba-0513

Beste Werbung für die Musik, den Tanz und nicht zuletzt für Münster bot der Tanztee mit der Bigband des Turnvereins 1898 Münster (TVM). Unter der Leitung ihres Dirigenten Armin Obert präsentierten die Musiker ein neu zusammengestelltes abwechslungsreiches und tanzbares Repertoire, das vom Wiener Walzer über Rumba und Samba bis hin zum Discofox und Rock`n`Roll reichte und nicht zuletzt durch seine Vielfalt begeisterte. Über rund 100 Jahre Musikgeschichte, angefangen vom Kaiserwalzer bis zum 1983 veröffentlichten Discofox „Walking On Sunshine“, spannte sich der Bogen. Humorvoll, locker und kurzweilig führte Moderator Christian Lotz in der voll besetzten Kulturhalle an der Friedrich-Ebert-Straße durch das rund dreistündige Programm. Neben seiner unterhaltsamen Moderation glänzte Tausendsassa Lotz an der Trompete, am Flügel sowie als männliche Stimme des dreiköpfigen Ensembles „Chordinetts“, das durch Carmen Luquero und Andrea Picard- Heinrich komplettiert wurde. Christian Lotz war es auch, der zum Einstieg in den zweiten Teil des Nachmittags am Klavier, verstärkt um Bass, Gitarre und später Schlagzeug, mit dem Boogie „That‘s allright Mama“ von Elvis Presley, dem Jive und Johnny Cash-Klassiker „Folsom Prisom Blues“ und dem Rock`n`Roll-Stück „Great Balls of Fire“ von Jerry Lee Lewis das Publikum von den Stühlen riss, nicht zuletzt seiner akrobatischen Klaviereinlagen mit Hand und Fuß. Die Liebe zum typischen Bigband-Sound und der Spaß am gemeinsamen Musizieren der Bandmitglieder war bei jedem Ton regelrecht hör- und spürbar und lockte damit die Gäste auf die Tanzfläche vor der Bühne und das zum Tanzparkett erweiterte Foyer im ersten Stock der einladend illuminierten Halle, die durch den neuen Innenanstrich im feinen Grauton der Veranstaltung einen noch edleren Rahmen bot.

20191103-peba-0439

„Unser diesjähriges Programm legt den Schwerpunkt auf die Hits der 50er und 60er Jahre mit einem Ausblick auf die 70er und 80er“, hatte Armin Obert im Vorfeld verraten und hielt Wort. Seit der Sommerpause hatte sich die 22-köpfige Band in regelmäßigen Proben auf den Tanztee vorbereitet. „Unsere Musiker sind vorwiegend zwischen 30 bis Mitte 50 Jahre alt“, warb Obert um Nachwuchs, der eine fundierte und zugleich altersgerechte Instrumentalausbildung beim TVM erfährt. „Der Besuch ist wieder großartig“, lobte Bürgermeister Gerald Frank und hatte „eine gute und eine schlechte Nachricht“ im Gepäck. Entstanden 2006, avancierte die Veranstaltung rasch zum Publikumsliebling, so dass bereits nach drei Jahren der Tanztee vom kleinen Saal der Gersprenzhalle in die größere und für Tanzveranstaltungen besser geeignete Kulturhalle umzog. Gerald Frank erinnerte daran, dass vor fünf Jahren der Tanztee zum Pfingstball aufgewertet worden war. Nachdem Frank mit der Mitteilung, dass der Pfingstball im kommenden Jahr ausfalle, für betretendes Schweigen gesorgt hatte, setzte mit seiner Meldung, dass am Samstag, 31. Oktober, ein Herbstball stattfinden werde, tosender Applaus ein. Im Frühjahr werde es außerdem einen Tanztee geben, der kostenlos sein wird und zu dem schon jetzt alle Freunde des Tanzbeins eingeladen sind.

Bericht: Peter Back
Fotos: Peter Back/pebaphoto.com