Zur Übersicht

Hessische Meisterschaften Gymnastik K-Übungen und K-Gruppen in Seulberg

Samstag, 19.03.2016, Kategorie:

20160319_162733

v.r.n.l – Anastasia Häring, Alexia Nechita, Julie Kickstein, Mia-Lotta-Schneider und Victoria Koprek

SG Sandbach mit 2 Titeln erfolgreich

24 Gymnastinnen aus 8 hessischen Vereinen wetteiferten am 19.03.2016 in der Sporthalle der Philipp-Reis-Schule in Friedrichsdorf, nicht nur um den Landestitel, sondern auch um die begehrte Qualifikation zum Regio-Cup Mitte. Ausrichter in 2016 ist turnusgemäß ein hessischer Verein – der TV Seulberg lädt am 08.Mai 2016 die Gymnastinnen aus Hessen, dem Saarland und dem Rheinland bzw. Westfalen in die sehenswerte Halle der Philipp-Reis-Schule ein.
In den Einzelwettkämpfen lieferten sich die Gymnastinnen spannende und interessante Wettkämpfe. In der K8, K9 und K10 wurden in diesem Jahr die Handgeräte Reifen, Seil und Ball im Dreikampf geturnt.
Im jüngsten Qualifikationswettkampf K8, 12-14 Jahre, starteten leider nur 7 Gymnastinnen aus 3 Vereinen. Victoria Koprek von der SG Sandbach siegte mit einem respektablen Vorsprung (41,133 Pkt.), ihre Vereinskameradinnen Anastasia Häring und Alexia Nechita ließen Sie auf dem Treppchen nicht alleine, mit 40,433 und 40,300 Pkt. erturnten Sie sich die Plätze 2 und 3. Auch in den Tagesbestleistungen wechselten sich die drei jungen Gymnastinnen ab, Victoria erreichte dies mit 14,033 Pkt. am Ball, Anastasia mit 14,233 Pkt. am Reifen und Alexia bekam für ihre Seilpräsentation hervorragende 14,233 Pkt.
Auch in der K9, 15-17 Jahre, ging es spannend weiter. Hier waren 11 Gymnastinnen aus 6 Vereinen gemeldet. Für Mia-Lotta Schneider von der SG Sandbach reichte am Ende die Punktzahl von 44,100 Punkten zum Hessentitel, gefolgt von Henrike Hohn (43,800 Pkt./ SKG Sprendlingen) und Juliane Weis mit 39,450 Pkt. vom TV Langen. Eine tolle Präsentation zeigte Henrike Hohn am Ball und wurde mit der Tageshöchstnote und 15,333 Pkt. von den Kampfrichtern belohnt. Mit den Geräten Seil und Reifen erturnte sich Mia-Lotta Schneider mit 14,833 und 14,967 Pkt. die Tagesbestleistungen an diesen Geräten.
In der Leistungsklasse K10 führte der Dreikampf zur Qualifikation. Bis zum Schluss war nicht deutlich wer den Hessentitel nach Hause holen wird. Am Ende siegte Carlotta Spadano vom gastgebenden TV Seulberg gemeinsam mit Caroline Bühler von der TSG Darmstadt und 48,067 Pkt. Der dritte Platz ging an Fabienne Harreus TV Seulberg mit 46,867 Punkten. Carlotta und Carolina wechselten sich in den Tagesbestleistungen ab, Carlotta erreichte 17,433 Pkt. am Reifen, Carolina 17,167 Pkt. am Seil. Mit 16,633 Pkt. erhielt Fabienne Harreus die Bestnote am Ball.
Neben den drei Erstplatzierten der Hessenmeisterschaften konnten sich noch weitere Gymnastinnen für den Regio-Cup qualifizieren: Julia Habrom, Diana Ritter und Merle Lauer in der K8 vom gastgebenden TV Seulberg, in der K9 Soh-Ri Kim (TV Eschborn) und Julie Kickstein (SG Sandbach), in der K10 von der TuS Kriftel Johanna Maak und Chantal Harreus vom TV Seulberg. Dort wird sich entscheiden wer den Hessischen Turnverband in den Einzelkürwettkämpfen beim Deutschland-Cup in Potsdam vertreten wird.

In der Gruppengymnastik K 8 präsentierten alle Gruppen eine Gymnastik mit dem Ball, die zwei erstplatzierten Gruppen lösten direkt das Ticket zum Deutschland-Cup, der in diesem Jahr in Potsdam ausgetragen wird. Hier siegte wie in 2015 die Darmstädter TSG mit Ihrer Choreographie (30,733 Punkten) vor dem TV Seulberg (28,733 Punkten). Dritter wurden mit 24,833 Punkten die jungen Gymnastinnen der SG Sandbach, den 4. Platz erturnte die Gruppe des TV Langen mit 21,800 Punkten.

Bericht: Regina Basel
Foto: Markus Schneider