Zur Übersicht

Dieburger Faustballer holen auch im Westen den Titel

Samstag, 16.02.2019, Kategorie:

IMG_7942

Am Wochenende standen die Regionalmeisterschaften West der Senioren 35 für den TV Dieburg auf dem Programm. Austragungsort war Rintheim bei Karlsruhe. Das erste Mal in dieser Saison, konnten die Hessen mit dem kompletten Kader antreten.

Die Chancen standen für den TVD recht gut, da sie bereits ungeschlagen durch die Verbandsliga in Hessen marschiert waren und nun mit der kompletten Mannschaft agieren konnten.

Das erste Spiel ging auch gleich gegen den hessischen Konkurrenten aus Rendel. Der TVD machte gleich von Anfang an klar, wer hier der Favorit ist. Mit einem deutlichen 11:5 und 11:7 holten sich die Dieburger deutlich die ersten Punkte.

Das zweite Duell ging dann gegen die Hausherren aus Rintheim. Hier taten sich die Hessen schwer. Rintheim schaffte es immer wieder die Schwächen der Dieburger zu erkennen und nutzte diese für sich aus. Der TVD musste bis zum letzten Ball alles geben und erkämpfte sich ein 15:13 Satzgewinn.

Im zweiten Satz schaffte es Rintheim nicht mehr den Druck weiter aufrecht zu halten. Die Dieburger reagierten auf das Spiel der Gegner und konnten so den zweiten Satz souverän mit 11:0 gewinnen.

Mit 4:0 Punkten ging es nun in das letzte Match des Tages. Hier hieß der Gegner TV Wünschmichelbach. Die Hessen taten sich hier im ersten Satz erneut sehr schwer. Man hatte im Team deutlich umgestellt, um einiges bezüglich der DM-Vorbereitung zu testen. Mit dieser Kombination schaffte es Wünschmichelbach, sich den ersten Satz mit 12:11 zu sichern. Die Hessen mussten reagieren und stellten im Team immer mal wieder die Positionen um. Dies fruchtete und die Hessen erspielten sich im zweiten Satz ein 11:7 und konnten auch im entscheidenden Dritten mit 11:8 den Sack zu machen. Somit holten die Dieburger den Titel “Westdeutscher Meister“ und dürfen im April an der Deutschen Meisterschaft in Bretten den Westen vertreten. Hier heißt es nun für die Spieler den Fokus drauf zu legen, um eine gute Platzierung zu erreichen.

Mannschaftsführer Klenk äußerte sich zum Samstag so „Wir sind heute mit 9 Spielern angetreten. Jeder hatte heute seine Chance sich zu präsentieren. Wir haben oft mit anderen Aufstellungen agiert, daher auch die „komischen“ Ergebnisse, aber am Ende haben wir alle eine großartige Meisterschaft gespielt. Klar ist, dass wir bei der DM natürlich mit den stärksten Spielern auftreten werden. Das Team möchte den maximalen Erfolg und alle stehen da auch dahinter. Die neue Teamchemie ist ein großer Punkt für den tollen Erfolg. Nun heißt es weiterarbeiten für alle und dann schauen wir, was wir erreichen.“

Bericht und Foto: Matthias Klenk