Zur Übersicht

Sportlerehrung beim Gauturntag in Bad König

Samstag, 18.03.2017, Kategorie:

DSC02311

Der Turngau Odenwald hat es sich auch 2017 nicht nehmen lassen, die hervorragenden Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, die einen Hessischen-, Westdeutschen- und Deutschen Meistertitel in 2016 gewonnen haben, beim Gauturntag am 18.03.2017 in Bad König zu ehren.
Ursula Kohl, stellvertretende Vorsitzende, führte durch die Moderation und dankte den zu Ehrenden für ihr Engagement. Stefan Heckmann, Beauftragter für Schule und Verein, war für die Präsentation (Fotos von allen Meisterinnen und Meister) zuständig.

Vom gastgebenden Verein TSG 1863 e.V. wurden im Orientierungslauf Michael Thierolf Deutscher Meister in der Mitteldistanz und Cedric Guthier Hessischer Meister in der Sprintdistanz.
Deutscher Meister wurden die Prellballer M40 des TV Zeilhard und Hessischer- und Westdeutscher Meister die Faustballer M35 vom TV Dieburg. Großartige Leistungen!

Viele Ehrungen gab es im Bereich Gymnastik und Tanz. Hessische Einzelmeistertitel gewannen bei den Gymnastik P-Übungen P7 Alexia Nechita, P9 Jacqueline Rudolph, beide von der SG Sandbach und in der P17 Andrea Fenn vom TV Dieburg. Bei den K-Übungen stellte die SG Sandbach gleich 3 Hessische Meisterinnen und zwar in der K8 Victoria Koprek und Jacqueline Rudolph und in der K9 Mia-Lotta Schneider. Beim Gymnastik-Mix im 2er Team gewannen in der K8/P8 Victoria Koprek und Julia Rusch, SG Sandbach, den Titel. In der Synchrongymnastik waren Paulina Breitwieser, TV Groß-Zimmern und Julia Tolksdorf, TV Dieburg, erfolgreich. Die Hessischen Mannschaftsmeisterschaftstitel wurden in der P7 vom TV Groß-Zimmern, P8, K8 und K9 jeweils von der SG Sandbach gewonnen. Die Gruppe Tanzalarm vom TV Münster, 12 Jahre und jünger sowie die Gruppe Fleur (Jugend) der SG Sandbach waren überragend beim Hessen-Cup, DTB-Dance genauso wie die Gruppe Ferentis 30+ vom TGC Groß-Zimmern bei den Hessischen Meisterschaften in Gymnastik und Tanz.

Weitere Ehrungen gingen an die Rhythmische Sportgymnastik, Jana Moltschanov vom TV Münster, die in der Juniorenwettkampfklasse Jahrgang 2001-2003 im Dreikampf bei den Hessischen Meisterschaften siegte und an Moritz Kumpf vom TSV Höchst, der sich durch seine Punktzahl für die Junioren-Weltmeisterschaft im Rope Skipping qualifizierte und Teilnehmer in Schweden/Malmö war.

Ursula Kohl beendete ihre Moderation mit dem Feldenkrais Zitat „Leben ist Bewegung und ohne Bewegung findet Leben nicht statt“.

Den Geehrten wurde jeweils eine Medaille vom Turngauvorsitzenden Ludwig Heist und Ursula Kohl überreicht. Nach dem die Fotos von den Geehrten in den Kameras waren gab es Kuchen und Getränke.

Bericht: Monika Martin