Zur Übersicht

Dieburg schließt die Deutsche Meisterschaft mit Platz 8 ab

Samstag, 15.09.2018, Kategorie:

IMG_5976

Es spielten: Stefan Seehausen, Tim Dillenberger, Dominic Göbels, Alexander Szymanski, Joachim Wolf und Spielführer Matthias Klenk

Die Senioren der M35 starteten bereits am Freitagmorgen in Richtung Kellinghusen. Es standen ca. 600 Km Fahrt auf dem Programm. Nachdem das Team am Abend sich gemütlich noch bei „traditionellem“ griechischen Essen stärken konnten, hieß es dann, nach einer angenehmen Nacht, am Samstag gut in die Meisterschaft zu starten. In der Gruppe A hießen die Gegner für die Hessen, TSV Schwieberdingen, NLV Vaihingen, TK Hannover und SG Bademeusel. Der TV Dieburg startete gut in die Meisterschaft gegen Schwieberdingen. Nach einem starken Regenschauer war der Rasen noch recht schnell, welches dem Spiel des TVD aber entgegenkam. Mit einem 2:0 Sieg holten die Hessen ihre ersten Punkte. Das zweite Match ging dann gegen den aktuellen Vizemeister aus Vaihingen. Im ersten Satz konnten der TVD noch gut mithalten, musste aber trotzdem den Satz mit 8:11 abgeben. Im zweiten Satz endete es dann deutlich 11:6 für den Gegner. Ähnlich verlief auch das Spiel gegen den TK Hannover. Die Hessen wollten unbedingt einen Sieg landen um dem Ziel der Endrunde näher zu kommen. Doch leider konnte der TVD den Wünschen nicht entsprechen. Mit 11:5 und 11:8 konnte sich Hannover deutlich das Spiel sichern. Dieburg konnte in diesem Match nicht dagegenhalten. Mit zu vielen Eigenfehlern im Spiel und zu wenig Druck im Angriff, war es eins der schlechtesten Spiele der Dieburger, leider, da hier mehr drin gewesen wäre.

Auch im letzten Spiel, gegen den Dauerrivalen aus Bademeusel, konnten die Hessen ihre letzte Chance auf ein Weiterkommen unter die besten Sechs nicht erfüllen. Man merkte das die Kräfte der Dieburger schwanden. Unkonzentriert im Spielaufbau und kraftlos im Angriff war es für Bademeusel einfach das Spiel mit 11:6 und 11:7 für sich zu entscheiden. Somit belegte Dieburg am Ende in der Gruppe Platz 4 und musste somit am Sonntag über Kreuz gegen den zweiten hessischen Verein aus Rendel spielen.
Nach einem gemütlichen Ausklang am Samstagabend, in einer netten kleinen Pizzeria und einem doch recht gut besuchten Weinfest, ging es dann am Sonntagmorgen früh raus, um in das erste Match des Tages zu starten. Der Start war ein wenig holprig für den TVD. Das Team aus Rendel konnte im ersten Satz lange gut mithalten. Erst kurz vor Ende schafften es die Dieburger sich abzusetzen und mit 11:9 den Satz zu sichern. Der zweite Satz ging dann deutlicher, mit 11:6, an den TVD.
Nun ging es im Platzierungsspiel um Platz 7-8 erneut gegen das Team aus Schwieberdingen.
Leider konnten die Hessen hier nicht so glänzen wie am Vortag. Zwar erkämpfte sich der TVD den zweiten Satz mit 15:14, aber im gesamten ging das Spiel an den Gegner mit 11:7, 14:15 und 11:6.
So belegte am Ende einer gut organisierten Veranstaltung die Senioren der TVD in der Klasse M35 den 8. Platz.
Es war wie immer eine gelungene Veranstaltung mit 40. Teams in vier Klassen. Ein großer Dank geht an Kellinghusen, die so ein großes Programm toll gemeistert haben. Auch gratuliert der TV Dieburg dem alten und neuen Meister bei den M35, dem VFK Berlin, der sich in einem spannenden Finale knapp gegen den NLV Vaihingen durchsetzen konnte.
Aus Dieburger Sicht ist man mit dem Wochenende aber trotzdem sehr zufrieden, da die Chemie in der Mannschaft gestimmt hat und sich die neuen Akteure super integriert haben. Man hat durchaus ansehnlich gespielt und kann in der Halle hoffentlich auf die Leistung aufbauen.
Somit kann man zum Abschluss nur sagen, „Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht“.

Bericht und Foto: Matthias Klenk