Zur Übersicht

Deutschland-Cup DTB-Dance – nicht ohne den TGO

Samstag, 15.09.2018, Kategorie:

IMG-20180916-WA0008a

1 Platz IMAGO 30+, 2. Platz Kalliopé, 1. Platz Fleur

Nach dem erfolgreichen Hessen-Cup der DTB-Dance Gruppen des TGO am 26. Mai 2018 in Höchster Großsporthalle, ging es am 14. September auf den Weg nach Witten zum Deutschland-Cup DTB-Dance. Ausrichter war die TuRa Rüdinghausen.
Am Deutschland-Cup DTB-Dance nahmen insgesamt 45 Gruppen aus 14 Landesturnverbänden teil. Für den Hessischen Turnverband hatte sich die Gruppen Fleur (Jugend/SG Sandbach), Hitchkick (Jugend/TV Dieburg), Kalliopé (18+/TGC Groß-Zimmern), IMAGO (30+/SG Ueberau) und Cascaya (30+/TV Münster) – alle Turngau Odenwald qualifiziert. In der Altersklasse 18 startet noch die Gruppe Poetry in motion (18+) des FSV Dörnhagen.
In der Vor- und Zwischenrunde wurden am Samstag (15.09.2018) je acht Finalisten für die Altersklassen Jugend, 18+ und 30+ gesucht.
Als erste Gruppe musste „Kalliopé“ (TGC Groß-Zimmern) auf die Fläche, zum Titel „ne me quitte pas“ von Celine Dion zeigten Sie eine gelungene Darbietung und setzten die Messlatte für die nachfolgenden Gruppen hoch. Nach einer längeren Pausen folgte die Gruppe „IMAGO“ (SG Ueberau), Sie präsentierten ihren Tanz zu „Gorilla“ und „this place is a shelter“ (Lord Kraven + Olafur Arnalds). Die „Bauarbeiter“ (Poetry in motion/FSV Dörnhagen) stellten den schweren Arbeitstag tänzerisch vor, im Anschluss daran setzte sich die Gruppe Cascaya (TV Münster), mit den Tücken des Kassetten-Recorders aus dem vergangenen Jahrhundert auseinander. Mit Startnummer 41 ging Fleur (SG Sandbach) mit ihrer Darbietung „Der Winter naht“ zur Musik „Light oft the Seven“ bekannt aus der Serie Game of Thrones in den Wettkampf. Danach folgte die Gruppe Hitchkick des TV Dieburg mit einem Piratentanz.
Ausdrucksstark präsentierten die Gruppen des TGO ihre Tänze mit den geforderten Schwierigkeiten, Formationen und Emotionen. Nach dem ersten Durchgang wurde bekannt gegeben, welche Gruppen sich direkt für das Finale qualifiziert hatten und wer in die Zwischenrunde muss. Kalliopé, IMAGO, Fleur und Hitchkick hatten sich von den 16 Jugend-, 18 18+ und 10 30+ Gruppen direkt für das Finale qualifiziert und konnten so die Zwischenrunde auslassen. Über die Zwischenrunde schaffte Cascaya den Sprung ins Finale.
Am Sonntag (16.09.2018) trafen sich die 24 Gruppen der verschiedenen Altersklassen zu ihrem Finale in der Husemann-Halle im Witten, um die jeweiligen Sieger zu ermitteln. Mit den Startnummern 6 Cascaya, 17 Hitchkick, 18 IMAGO, 19 Kalliopé und 20 Fleur gingen die hessischen Gruppen aus dem TGO ins Rennen. Sie präsentierten ihre Tänze souverän und erhielten viel Applaus für die Darbietungen. Bei der Siegerehrung war die Spannung kaum auszuhalten. Die harte Arbeit der Gruppen wurde belohnt. „Fleur“ (SG Sandbach) wurde mit 14,400 Pkt. Sieger des DC-DTB-Dance in der Altersklasse Jugend mit 1,007 Pkt. Vorsprung zur Gruppe „Between“ des TuS Meinerzhagen (13,433 Pkt.), „Hitchkick“ (TV Dieburg) erreichte mit 13,067 Pkt. Platz 5. „IMAGO“ von der SG Ueberau folgte den jungen Sandbacherinnen und wurde mit 15,033 Pkt. Sieger des DC DTB-Dance in der Altersklasse 30+, die Gruppe „Cascaya“ des TV Münster erreichte hier Platz 8. In der Altersklasse 18+ ertanzte sich mit 15,9 Pkt. „Kalliopé“ vom TGC Groß-Zimmern Platz 2.

Bericht: Regina Basel
Foto: Ute Hoffmann