Zur Übersicht

Rope Skipping – Hessische Einzelmeisterschaften 2018/2019

Samstag, 27.10.2018, Kategorie:

IMG-20181112-WA0001

Hessischer Triple-Under-Cup 2018/2019
Hessischer Double-Under-Cup 2018/2019

Wieder Treppchenplätze für den Turngau Odenwald und viele Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften 2019

In Seeheim fanden am 27. Oktober 2018 die Hessische Einzelmeisterschaft 2018/19, der Triple-Under-Cup und der Double-Under-Cup 2018/19 im Rope Skipping statt. Insgesamt waren rund 90 Springer/innen für unterschiedliche Wettkämpfe gemeldet.

Aus unserem Turngau hatten sich hierfür 24 Springer/innen qualifiziert. Am Wettkampf nahmen dann 22 Springer/innen aus 3 unterschiedlichen Vereinen, dem TV 1888 Reinheim, TV Groß-Umstadt und TSV Höchst Odw.), teil. Auf Grund des geänderten Wettkampfsystems war es in diesem Jahr sehr schwer die neuen hohen Qualifikationspunkte für die weiterführenden Wettkämpfe z. B. Deutsche Meisterschaft zu erreichen. Dennoch, auf Grund ihrer hervorragenden sportlichen Leistungen, konnten sich 6 Springerinnen, Julia Leonie Bauer, Julia Ewald, Marijella Kohlenberg vom TV 1888 Reinheim, Lilly Kumpf, Tabea Paul und Lea Friedrich vom TSV Höchst Odw. und ein Springer, Moritz Kumpf ebenfalls TSV Höchst Odw. für die Deutschen Einzelmeisterschaften 2019 qualifizieren.
Zwei Springerinnen, Lena Stuckert, Ann-Kathrin Laux, TV 1888 Reinheim, eine Springerin vom TSV Höchst, Lilli Hallstein und die Springerin Jo Anna Ackermann vom TV Groß-Umstadt konnten sich für das Bundesfinale 2019 qualifizieren. Für den Turngau Odenwald war es wieder einmal ein sehr erfolgreicher Tag.
Bei den Hessischen Einzelmeisterschaften mussten 3 Disziplinen gesprungen werden, 30 Sek. Speed, 3 Minuten Speed-Ausdauer und ein Freestyle von 1.15 Minuten. Hier erreichte Julia Leonie Bauer in der AK 1(18+ Jahre) durch ihren guten Freestyle einen tollen 3. Platz. Jo Anna Ackermann (TV Groß-Umstadt) wurde 7., Ann-Kathrin Laux (TV Reinheim) wurde 8., Anna Langer 10. Platz, Sarah Sophie Schüttler erreichte den 13. Platz und Clara Angela Euler erreichte den 14. Platz in dieser Altersklasse, alle drei TV Groß-Umstadt.
In der AK 2 (15-17 Jahre) starteten vom Turngau Odenwald 9 Springerinnen und 2 Springer. Julia Ewald erreichte durch ihre guten Speed-Leistungen einen hervorragenden 3. Platz. In der gleichen AK wurde Lena Stuckert 10., beide TV Reinheim, Sophie Seifert vom TV Groß-Umstadt erreichte den 15. Platz, vom TSV Höchst ersprang sich Johanna Glenz den 19. Platz und Lacinia Schmitt wurde 21., Sharan Karim TV Reinheim wurde 22. und Tami Mack auch TV Reinheim ersprang sich den 26. Platz, Anna Dombrowski wurde 27. und Lara Kritzinger erreichte den 28. Platz, beide TSV Höchst.
In der gleichen Altersklasse nur männlich erreichte Moritz Kumpf vom TSV Höchst durch hohe Level-Sprünge einen ganz tollen 2. Platz. Florian Geiß TV Reinheim wurde 4. in dieser Altersklasse.
Auch Marijella Kohlenberg, TV Reinheim, hatte einen sehr guten Tag, sie startete in der AK 3 (12-14 Jahre) und erreichte bei starker Konkurrenz einen sehr guten 4. Platz. Lilly Kumpf wurde auf Grund ihrer guten Speed-Werte mit dem 8. Platz belohnt. Tabea Paul wurde 13., mit guten Ausdauerwerten, Lea Friedrich wurde 18. Und Lilli Hallstein erreichte den 19. Platz, alle 4 Springerinnen kommen vom TSV Höchst.
Zum ersten Mal fand der Hessische Triple-Under-Cup statt. Moritz Kumpf vom TSV Höchst wurde in der AK 2 (15-17 Jahre) männlich Hessischer Triple-Under Meister, mit 121 Triple-Under, also 1. Platz. Moritz qualifizierte sich auch für den Deutschen Triple-Under-Cup 2019

IMG_1679-Moritz Kumpf-Triple

Julia Leonie Bauer vom TV Reinheim wurde in der AK 1 (18+ Jahre) mit dem 3. Platz belohnt. In der AK 2 (15-17 Jahre) erreichte Julia Ewald den 8. Platz und Lena Stuckert wurde 12.
Ebenfalls zum ersten Mal der Hessische Double-Under-Cup. In der AK 1 (18+ Jahre) kommt die Hessische Double-Under Meisterin vom TV 1888 Reinheim. Ann-Kathrin Laux erreichte den 1. Platz, Jo Anna Ackermann, TV Groß-Umstadt wurde durch ihre gute Leistung mit dem 2. Platz belohnt. Beide qualifizierten sich für den Double-Under-Cup beim Bundesfinale 2019. In der gleichen Altersklasse wurde Clara Euler 5., Sarah Schüttler wurde 6. und Anna Langer erreichte den 8. Platz. Florian Geiß vervollständigte in der AK 2 (15-17 Jahre) mit seinem 2. Platz das gute Ergebnis. In der AK 2 weiblich wurde Sophie Seiferth, TV Groß-Umstadt 8., Lacinia Schmitt, TSV Höchst erreichte den 13. Platz. Sharan Karim wurde14. und Tami Mack erreichte den 15. Platz, beide TV Reinheim.

HEM18-Einmarsch-Jumping-Gumsa

Rope Skipper vom TSV 1875 Höchst

Tabea Paul vom TSV Höchst erreichte in der AK 3 (12-14 Jahre) einen guten 6. Platz und qualifizierte sich für den Double-Under-Cup beim Bundesfinale 2019. Marijella Kohlenberg vom TV Reinheim wurde 9. und Lilly Kumpf vom TSV Höchst erreichte den 11. Platz.
Die Springer wurden an diesem Tag von ihren Eltern und den Trainern unterstützt.
Trotz der vielen Wettkampf Änderungen und der hohen Quali-Punkte, können wir sehr zufrieden mit den guten Platzierungen der Springer/innen aus unserem Turngau sein.
Bericht: Gaby Bauer