Zur Übersicht

M35 Faustballer noch nicht im Fluss

Montag, 30.04.2018, Kategorie:

M35 in Langen

Für Dieburg spielten: Wolfgang Dischka, Bernd Herget, Daniel Schmelzeisen, Joachim Wolf und Matthias Klenk

Am Wochenende traten die Senioren des TV Dieburgs in Langen zum Saison Auftakt an. Mit knapp besetzter Personaldecke, genau fünf Mann, musste man das erste Mal in der Laufbahn ohne Ersatzspieler anreisen. Bernd Herget stellte sich als fünfter Mann wenigsten der M35 an diesem Tag noch mal zur Verfügung. Im ersten Spiel des Tages traf man auf das ebenfalls ersatzgeschwächte Team aus Reichelsheim. Hier konnte der TVD seine Routine noch abrufen und ein sicheres 11:6 und 11:5 einfahren. Im zweiten Spiel kam dann der Neuling bei den Senioren, der TV Rendel. Hier war klar, dass man sich auf jeden Fall steigern musste. Leider konnten das die Dieburger nicht umsetzten. Im Angriff agierte Rendel druckvoller als die Dieburger und auch in der ersten Annahme hatte man so seine Probleme. Mit einem deutlichen 5:11 musste man den Satz deutlich und verdient abgeben. Nach dem der TVD dann auch im zweiten Satz mit 1:6 hinten lag, versuchten die Dieburger durch diverse Umstellungen im Team, wieder in den Fluss zu kommen. Dies schien dann auch zu fruchten. Der TVD fand eine Aufstellung die funktionierte. Mit einer kämpferischen Leistung kam man noch einmal auf 10:10 heran, doch leider reichte es am Ende nicht mehr und auch dieser Satz ging mit 12:10 an Rendel.

Nun hieß es weiter Schadensbegrenzung zu machen. Im Spiel gegen Merckenbach blieb man in der gefundenen Aufstellung und spulte mit 11:4 und 11:4 das Programm runter.
Das letzte noch stattfindende Spiel, zwischen Dieburg und erneut Reichelsheim, endete kampflos für Dieburg, da ein Teil der Spieler abreisen mussten. Somit kann man am Ende mit 6:2 Punkten dennoch zufrieden sein.
Am 26.5. um 14:00 Uhr können die Dieburger dann vor heimischen Publikum hoffentlich wieder aus dem Vollen schöpfen und die Schmach gegen Rendel wieder gut machen.
Wir freuen uns auf viele Zuschauen, die uns unterstützen unser Ziel auch umzusetzen.

Bericht und Foto: Matthias Klenk